Projekt: Eigener Chatbot – wieso, weshalb, warum?

Noch mehr Apps herunterladen? Noch mehr Speicherplatz belegen? Noch mehr Aufwand betreiben? Im Gegensatz zu einer App-Installation besitzen Chatbots für ihre Nutzung kaum noch Eintrittsbarrieren, weshalb sie seit der F8 Konferenz 2016 auch im Facebook Messenger nutzbar sind. Der Trend geht zur bequemen Plattform mit nur einem Account aber mehreren Dienstleistungen.

Mehr als 1 Milliarde Menschen nutzen den Facebook Messenger. Die hohen Nutzerzahlen bestätigen die Relevanz des Messengers, weshalb er eine geeignete und reichweitenstarke Plattform für den eigenen Chatbot darstellt.

Da der Messenger bereits eine etablierte Plattform ist, profitiert auch der Chatbot von der großen Reichweite. Zusätzlich ist die Erstellung eines Chatbots deutlich kostengünstiger als die Entwicklung einer eigenen App. Innerhalb von Facebook lassen sich Ads schalten, die direkt zum Chatbot in den Messenger führen. Durch gezieltes Retargeting lassen sich so Shopbesucher, die den Kaufprozess nicht abgeschlossen haben, in den Messenger leiten. Der Chatbot kann den letzten Kaufimpuls geben und somit zum virtuellen Verkäufer werden.

Wie gängige Apps können Chatbots zur Verbreitung von News, zur Unterstützung des Kundenservices oder zur Anbahnung von Leads eingesetzt werden – ohne zusätzliche Registrierung oder Aufwand für den Kunden.

Mit automatisierter Kommunikation erfüllen Unternehmen die Wünsche und Erwartungen der Kunden, in Echtzeit zu reagieren und Informationen zu bieten.

Was ist ein Chatbot?

Ein Chatbot ist ein Roboter, der automatisiert mit anderen Nutzern kommunizieren kann. Der Chatbot kommuniziert im Facebook Messenger, sodass eine eigene Facebook Seite Voraussetzung für die Erstellung eines Messenger Chatbots ist.

Selbstlernende Chatbots zeichnen sich durch das eigenständige Erlernen von individuellen Suchpräferenzen, das Erlernen der Sprache des Gesprächspartners und durch die Weiterentwicklung der eigenen Kommunikation aus. Zur Programmierung eines intelligenten Chatbots werden fortgeschrittene Programmierkenntnisse benötigt.

Regelbasierte Chatbots dagegen lassen sich ohne jegliche Programmierkenntnisse erstellen und folgen einer strengen, vorher festgelegten Struktur. Ein offenes Gespräch, dass einer realen Kommunikation am nächsten kommt, kann nicht stattfinden. Dennoch lassen sich mit einem regelbasierten Chatbot viele Probleme lösen.

Anwendungsfälle regelbasierter Chatbots

Chatbots finden breite Anwendung im Bereich des Kundenservices. Ein Chatbot eignet sich zur Beantwortung von einfachen Kundenanfragen, zur Aufnahme von Bestellungen oder zur Weitergabe von Informationen über das Unternehmen oder ein bestimmtes Produkt.

Beispiele für regelbasierte Chatbots lassen sich im Bereich Touristik für Reise-, Flugbuchungen und Restaurant- und Hotelreservierungen finden. Blogs oder Firmen, die regelmäßig wichtige Neuigkeiten teilen, setzen dagegen auf die Nutzung von Newsbots. Obwohl regelbasierte Chatbots einer engen Struktur folgen, können sie den Kundenservice unterstützen und Verkaufsgespräche anbahnen.

Zur Veranschaulichung eines Informationsbot haben wir einen Bot zum Thema Avocado erstellt, der dem Chatpartner Infos über Avocados liefert. Dieser regelbasierte Chatbot ist über die Plattform Chatfuel entstanden und führt den Chatpartner durch eine vorher festgelegte Gesprächsstruktur. Dazu wird einfach die Facebook Fanpage von Mr. Avocado besucht und auf „Eine Nachricht senden“ geklickt. Schon kann das Gespräch losgehen!

 Chatbots mit Chatfuel

Screenshot chatfuel.com

Erstellung eines Chatbots

Die Erstellung eines Chatbots wird von diversen Vorüberlegungen begleitet, die für das Konzept und die Ausarbeitung von Bedeutung sind.

  1. Welches Ziel soll mit dem Chatbot erreicht werden?
  2. Wen soll der Chatbot ansprechen?
  3. Wie soll die Struktur meines Chatbots aussehen?
  4. Welche Ressourcen stehen mir zur Verfügung, was muss ich noch produzieren?

Nachdem diese vier Fragen geklärt worden sind, kann die Erstellung losgehen. Im Falle unseres Avocado Bots ist unser Ziel Unterhaltung und Informationsweitergabe – kurzum: Wir wollen unsere Fans unterhalten und über unser Produkt informieren, sodass die Kaufmotivation steigt. Der Bot würde sich auch sehr gut für Anwendungsbeispiele wie DIY Tutorials oder Rezepte mit dem Produkt eignen.

Der Chatbot richtet sich an Avocadoliebhaber, die unser Bot mit „du“ ansprechen wird. Die Struktur ist regelbasiert und verhältnismäßig simpel gehalten. Es gibt eine Auswahl an Informationen und Rezepten, die den Chatpartner durch die Welt der Avocado führen.

Die Ressourcen, die wir verwendet haben, sind GIF-Animationen von giphy, Rezeptbilder und relevante Fakten über Avocados.

Für regelbasierte Bots bietet sich die Nutzung von Klickfeldern an, die den Chatpartner durch das Gespräch führen. Auch einzelne Worterkennungen können festgelegt werden, die Nutzung kann aber durch Tippfehler oder Deklination der deutschen Sprache erschwert werden.

Die eigentliche Erstellung des Chatbots ist mit Hilfe von diversen Plattform sehr einfach. Auf Chatfuel gibt es verschiedene Blöcke, die mit Texten, Bildern und praktischen Plug-Ins bestückt werden können. Ähnlich wie ein Strukturbaum werden die Blöcke miteinander verbunden, sodass das Gespräch durch die einzelnen Blöcke geführt wird.

Um den Chatbot authentischer zu gestalten, lassen sich individuelle Daten in das Gespräch einbauen. Der Chatbot kann den Namen seines Gesprächspartners aus dessen Messenger Profil auslesen und nutzen und so jeden Chatpartner individuell ansprechen. Dies erzeugt eine individuelle Gesprächssituation.

Ebenso lassen sich individuelle Angaben für Restaurantreservierungen in einer E-Mail ausgeben. Der Chatbot fragt nach Tag, Datum, Uhrzeit und fügt diese Informationen zusammen mit der E-Mail Adresse und dem Nachnamen, die auf Facebook angegeben sind, in die E-Mail mit ein und sendet sie dann direkt an das Restaurant.

Auswertung eines Chatbots

Nach der Erstellung des Chatbots bietet Chatfuel eine Analyse-Übersicht des Chatbots an. Diese besteht aus der totalen Anzahl der Nutzer, der neuen Nutzer und der Nutzeraktivität und aus weiteren Informationen, die Auskunft über die Nutzung des Bots geben.

Auch Analysetools von Drittanbietern können mit dem Chatbot verbunden werden, sodass ein umfangreicheres Reporting möglich ist. Nach der Auswertung des Reportings, in dem auch die beliebtesten Blöcke und Buttons im Bot angezeigt werden, kann der Bot optimiert werden.

 Chatbots mit Chatfuel

Screenshot chatfuel.com

Das Thema Chatbots steht noch am Anfang und bietet viel Potenzial. Selbstlernende Chatbots werden in Zukunft immer wichtiger und die Integration von Chatbots in Gruppenchats eröffnet neue Möglichkeiten.

Die Anwendungsmöglichkeiten von Chatbots sind vielfältig und lassen sich individuell erarbeiten und anpassen. Wenn auch du einen Chatbot zur Vermarktung deines Produktes nutzen möchtest, schreibe uns eine Mail.

Bis dahin bist du herzlich eingeladen, unseren Werbeboten Newsbot zu abonnieren, sodass du keine Neuigkeiten unseres Social Media Knigge verpasst!

Bilderquellen im Beitrag & Chatbot:
shutterstock.com
Gifs von giphy.com
Screenshots vom Facebook Messenger & chatfuel.com

Want to join the discussion?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.