10 Gründe für Blogging im Online Marketing Mix!

10 Gründe für Blogging im Online Marketing Mix

Häufig stiefmütterlich behandelt, darf das Thema Blogging im Online Marketing Mix eigentlich nicht fehlen. Während sogenannte Push Marketing Aktivitäten, z.B. Social Media Advertising, Displayanzeigen oder Influencer Marketing durchaus ihre Berechtigung haben und anerkannt sind, sollte im Mix der Wert von Pull Marketing Aktivitäten wie das Betreiben eines Blogs keineswegs unterschätzt werden.

10 Gründe für Blogging im Online Marketing Mix

10 Gründe für Blogging im Online Marketing Mix

 

Während Push Marketing (auch Outbound Marketing genannt) weit verbreitet und beispielsweise im Einsatz zur Steigerung der Markenbekanntheit ist, gibt es im Rahmen des Pull Marketings, und insbesondere im Falle vom Blogging im Online Marketing Mix Diskussionen.

Typische Argumente dagegen sind „Es ist zu aufwändig, wir haben zu viel zu tun!“ oder „Ein Blog macht nur Arbeit und hilft uns nicht bei der Erreichung unserer Ziele…“. Dabei zeigen Untersuchungen, dass die Kombination von Pull und Push Marketingmaßnahmen den Social ROI sogar um bis zu 20% erhöhen kann. Hier stellen wir Euch 10 Gründe vor, warum Blogging im Online Marketing Mix unverzichtbar ist.

Unverzichtbares Blogging im Online Marketing Mix

1. Gemeinschaftsgefühl

Schreibt Artikel über Themen, mit denen Ihr die Interessen Eurer Zielgruppe ansprecht. Je stärker Ihr vermitteln könnt, dass Ihr wisst, was sie bewegt und ihnen helfen kann, desto stärker erkennen sie Euch als Teil ihrer Gemeinschaft an. Sie werden spüren, dass Ihr eine gute Anlaufstelle für Ihre Anliegen seid und wenden sich bei Bedarf eher an Euch als an Anbieter, zu denen Sie keine weitere Bindung haben.

2. Vertrauenswürdigkeit

Mit jedem Eurer Beiträge könnt Ihr Eure Expertise und Vertrauenswürdigkeit unter Beweis stellen. Darüber hinaus könnt Ihr Euren Lesern zeigen, dass Ihr nicht nur mit Fachwissen sondern auch mit einer besonderen Leidenschaft tätig seid.

3. Starke Kundenbeziehungen

Kontinuierliche Artikel geben Eurem Kundenstamm das Gefühl von dauerhafter Unterstützung. Ihr sprecht ihre Bedürfnisse an und bietet ihnen regelmäßig neue und spannende Informationen. Zusätzlich habt Ihr hier die Möglichkeit, Euren Kunden durch Case Studies oder Geschichten aus Eurem Arbeitsalltag einen ganz persönlichen Eindruck von Euch und Eurer Arbeit zu vermitteln.

4. Leadgenerierung

Natürlich schreibt Ihr Euren Blog nicht des lieben Bloggens wegen. Fügt Eurem Artikel immer einen Call-to-Action für die gewünschte Conversion bei. Möchtet Ihr Leads generieren, beendet Euren Post mit einem Hinweis auf Euer Kontaktformular für weitere Informationen oder Unterstützung.

5. Keyword Platzierung

Durch das Verfassen von Branchenrelevanten Artikeln verwendet Ihr in Euren Beiträgen vermehrt Keywords, für die Ihr auch SEO Traffic erhalten wollt und vermutlich auch werdet.

6. Suchmaschinen Ranking

Regelmäßige Änderungen auf Eurer Seite lassen Suchmaschinen entsprechend auf die Page aufmerksam werden. Das bedeutet auch, dass durch häufige Postings ein gutes Ranking für Euer Webangebot umso wahrscheinlicher wird.

7.  Social Media Content

Mit jedem Blogpost habt Ihr einzigartige Inhalte, die Ihr über all Eure Social Media Kanäle teilen könnt. Gleichzeitig habt Ihr die Chance, dass guter Content mit einem Mehrwert für Eure Kunden vielleicht sogar von ihnen in ihren Profilen mit Freunden geteilt wird. Besonders relevante Posts könnt Ihr sogar heranziehen, um sie z.B. bei Facebook zu bewerben und zusätzliche Reichweite zu generieren. Nicht nur damit ist Blogging im Online Marketing Mix eine wertvolle Ergänzung.

8. Newsletter Content

Solltet Ihr bereits einen regelmäßigen Newsletter zu Eurem Angebot haben, bietet sich dieser Kanal ebenfalls als Distribution Channel für Eure Blog Posts. Ihr könnt die regulären Inhalte um diese variable Information auflockern. Gleichzeitig informiert Ihr ggf. nicht nur über News aus Eurem Unternehmen sondern auch über Neuigkeiten in Eurer Branche.

9. Artikelverzeichnisse

Ihr habt die Möglichkeit, Euren Post jenseits der von Euch individuell bespielten Kanäle bei Artikelverzeichnissen (Englisch: Article Directories) einzureichen. Durch das Setzen von Rückverweisen auf Eure Webseite gelingt Euch bestenfalls das Suchmaschinen Ranking zu verbessern. Allerdings ist diese Angelegenheit unter Umständen mit Vorsicht zu genießen und auf jeden Fall achtsam zu behandeln.

10. Kooperationsmöglichkeiten

Die zuvor genannten Gründe für Blogging im Online Marketing Mix erhöhen die Sichtbarkeit und Bekanntheit Eurer Marke. Sie öffnen Euch die Tür für Kooperationsmöglichkeiten beispielsweise in Form von Gastbeiträgen in anderen Publikationen, Einladungen zu Experten-Interviews und mehr.

Blogging im Online Marketing Mix als langfristige Strategie

Blogging im Online Marketing Mix kann als eine der stärksten langfristigen Strategien für Eurer Unternehmen gelten. Sicherlich sind Investitionen bei der Betreibung eines Blogs unvermeidbar. Dennoch sind es kosteneffektive Ausgaben, denn mit jedem Post in Eurem Unternehmensblog schafft Ihr einen Beitrag zum Markenbewusstsein und promoted Eure Produkte, Services und nicht zuletzt Eure Expertise!

Wenn Ihr auch in Zukunft keine unserer Online und Social Media Marketing Tipps und News verpassen wollt, meldet Euch für unseren Newsletter an!

Want to join the discussion?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.