Facebook launcht Video-App Riff – „nur noch 3 Sekunden“

Facebook Riff

Facebook hat seine Video-App Riff in die Stores für iOS und Android gebracht. Laut eigener Aussage eher nebenbei in wenigen Stunden entwickelt, kommt der Zeitpunkt der Veröffentlichung gerade rechtzeitig. Nach #Meerkat und #Periscope will Facebook so den Markt der „Social Videos“ aufmischen – und macht mit Riff einen ganz guten Aufschlag – offenbart in der ersten Version aber auch noch leichte Schwächen.

Facebook Riff

Die Idee hinter Riff ist, dass ein User mit einem Video anfängt und einen Titel vergibt, anschließend das Video mit seinen Freunden teilt (oder fremde User sich daran beteiligen, indem sie es im Stream finden wenn es durch Riff empfohlen wird, sonst können nur Facebook Freunde dieses Video direkt oben finden) und diese dann in der App mit dem Video fortfahren.

Unser neuer Kollege Marc Thomalla (Twitter @marcthomalla) hat zusammen mit Torsten Beeck vom Spiegel Verlag die App heute Morgen in Hamburg einmal getestet.

Das sieht dann in etwa so aus.

Die Installation braucht knapp 5 MB auf eurem Device. Anschließend befindet man sich direkt im Stream der App, die ersten Videos werden angezeigt. Oben rechts erkennt man die Anzahl der Views, Anzahl der Videobestandteile und kann auch jedes einzelne Video-Segment melden. Ton ist selbstredend verfügbar.

Um ein Video aufzunehmen klickt man oben rechts auf „Neues Video“ und vergibt anschließend einen Titel und/oder Hashtag. Auf „Weiter“ geklickt bleiben genau 3 Sekunden Zeit, bis das Video automatisch aufnimmt – und zwar standardmäßig im Selfie-Modus. Beides sehr ungünstig – man hat wenig Zeit sein Smartphone für das Video auszurichten und als Erstes mit einem Selfie zu beginnen ist sicherlich auch nicht Wunsch vieler User. Beides sind Schwachpunkte.

Das Video braucht einen Titel

Das Video braucht einen Titel

In 3 Sekunden geht es los - in der Zeit muss rechts geklickt werden, um kein Selfie-Video zu machen

In 3 Sekunden geht es los – in der Zeit muss rechts geklickt werden, um kein Selfie-Video zu machen

Ebenso fehlt eine Videosuche – ohne ein Sharing auf Facebook oder anderen Netzwerken ist es kaum möglich, Videos zu finden. Wenn beispielsweise 30 Freunde Videos hochladen, muss ich im schlimmsten Fall 29 Videos scrollen, ehe ich beim 30. Video selber meinen Beitrag anhängen möchte.

Weitere Videos hinzufügen oder teilen

Weitere Videos hinzufügen oder teilen

Positiv ist, dass die App sehr schnell und die Hilfetexte im Backend ausnahmsweise wirklich hilfreich und auf den Punkt gebracht worden sind. Wenn jemand neues Material anhängt, wird der Ersteller darüber informiert und kann bei Bedarf auch löschen – alle anderen Teilnehmer können Beiträge melden.

Löschen / melden ist möglich

Löschen / melden ist möglich

Wir sind gespannt, in welche Richtung Riff weiter aufgebohrt wird oder ob es sich wirklich nur um eine kleine Nebenbei-Spielerei von den Entwicklern handelt.

Riff für Android gibt es hier: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.facebook.riff

iOS hier entlang: https://itunes.apple.com/us/app/riff-make-videos-with-friends/id971307496?mt=8

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.