You’re all caught up! Sorgt Facebook für mehr Überblick im Newsfeed?

Facebook teilt zumindest manchen Nutzern neuerdings mit, dass sie alle neuen Posts gelesen haben.

Facebook testet aktuell eine Möglichkeit, den Newsfeed seiner Nutzer etwas übersichtlicher zu gestalten: Die schiere Menge an Posts kann einen manchmal ziemlich fordern, denn immerhin können Nutzer täglich tausende Posts dort vorfinden – je nach Anzahl der Freunde und geliketen Seiten. Beim herunterscrollen fand sich bei uns heute ein Hinweis auf noch ungelesene Posts – wer klickt, wird gleich zu den neuen Inhalten geleitet, auch wenn diese sich weiter unten im Newsfeed befinden. Sind alle Posts „abgearbeitet“, erscheint die frohe Mitteilung: „You’re all caught up!“.

Facebook teilt zumindest manchen Nutzern neuerdings mit, dass sie alle neuen Posts gelesen haben.

Facebook teilt zumindest manchen Nutzern neuerdings mit, dass sie die neuen Posts gelesen haben.

 

Aufgrund der weitverbreiteten „Fear of missing out“ darf man vermuten, dass viele Nutzer die Hilfestellung, auch bloß alles im Newsfeed mitzubekommen, dankend annehmen. Wer sich durch die neuen Posts gearbeitet hat, atmet dann erleichtert auf und kann sich wieder nach oben an die Spitze des Newsfeeds befördern lassen.

Nicht nur die Nutzer würden allerdings von einem solchen Feature profitieren: Auch die Posts von Marken können durch eine rege Nutzung dieser Funktion eine höhere Reichweite erzielen. Nutzer werden vermutlich nicht nur länger im Newsfeed verweilen, in der Hoffnung, irgendwann tatsächlich „all caught up“, als fertig, zu sein, sondern auch mehr neue, unterschiedlichere Posts sehen, was sich für Marken sehr positiv auswirken kann – ganz zu schweigen von Facebook, das bei engagierten Usern und glücklichen Marken natürlich ebenfalls gut dasteht.

Würdet ihr euch über eine solche Funktion freuen – und wenn ja: als Nutzer oder als Marketer?

Want to join the discussion?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.